BVR LogoDE|ENWarenkorb anzeigen Mitglieder-Login
bvrlogosmallmenu_mobilsearchWarenkorb anzeigen

Verbraucherservice



05. Februar 2024

Nachhaltig denken und handeln / Wie nachhaltiges Engagement transparent wird und langfristig wirkt

Nachhaltigkeit ist in den letzten Jahren zu einem beliebten Schlagwort geworden, niemand wird grundsätzlich etwas gegen Nachhaltigkeit haben. Wenn es aber darum geht, wie jeder einzelne und jedes Unternehmen dazu einen Beitrag leisten kann, wird es schon schwieriger. Stichwort ökologischer Fußabdruck: Sind gelegentliche Flugreisen in Zeiten des Klimawandels noch okay? Und steckt hinter dem Umweltengagement vieler Firmen nur "Greenwashing", wie manche Kritiker vermuten? Ein Beispiel aus der Finanzwirtschaft zeigt, wie sich nachhaltiges Handeln transparent und langfristig realisieren lässt.
mehr

03. August 2023

Kontaktfreude und Kommunikationsstärke bleiben wichtig

Durch den digitalen Wandel sind auch in der Bankenbranche ganz neue berufliche Aussichten entstanden. Auszubildende und Mitarbeitende können diesen Wandel aktiv mitgestalten. Zudem gibt es in der Branche viele neue Perspektiven, um Berufs- und Privatleben in Einklang zu bringen - etwa mit flexiblen Arbeitszeiten und der Möglichkeit zum mobilen Arbeiten. Doch wie können junge Menschen ins Bankwesen einsteigen? Die drei wichtigsten Optionen:
mehr

21. Juli 2023

Ein heikles Thema richtig behandeln

Das Erbe ist ein sensibles Thema. Viele Menschen scheuen es, sich damit zu befassen, schließlich geht es dabei auch um die eigene Sterblichkeit. Wenn man nicht selbst zu Lebzeiten regelt, was mit dem Vermögen nach dem Tod geschehen soll, gilt die sogenannte gesetzliche Erbfolge. Oft führt sie allerdings nicht zu den vom Erblasser gewollten Ergebnissen und häufig zu Streit innerhalb der Familie. Das sollte man zum Thema Erben wissen:
mehr

17. April 2023

Sparerinnen und Sparer sollten auf das Ende der Niedrigzinsen reagieren

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat die Zinsen deutlich erhöht, um die anhaltend hohe Inflation unter Kontrolle zu bringen. Damit steigen auch die Zinsen auf Bankeinlagen allmählich wieder an. Sollten Anleger vor diesem Hintergrund ihre Finanzstrategie überprüfen? Hier sind Experten-Antworten auf wichtige Fragen:
mehr

28. März 2023

Die Bestandsimmobilie jetzt modernisieren

Immer mehr Wohneigentümer in Deutschland wollen oder müssen sich mit Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz befassen. Diese reichen von der Komplettsanierung zum Effizienzhaus bis hin zu einzelnen Sanierungsschritten. "Eigenheimbesitzer sollten sich vor Beginn der Maßnahmen in Sachen Finanzierung und staatlicher Förderung umfassend beraten lassen", rät Volker Stolberg vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR).
mehr

16. Februar 2023

Welche Auswirkungen hat der Krieg Russlands in der Ukraine auf Bankkunden in Deutschland? Fragen und Antworten

Angesichts des von Russland ausgelösten Krieges gegen die Ukraine stellen Sie sich vielleicht grundsätzliche Fragen. Welche Auswirkungen gibt es auf den Euro? Ändert sich etwas im Umgang mit den Finanzen? Wie sicher ist mein Geld? Wie wird sich die Inflation entwickeln? Welche Auswirkungen gibt es auf den Kapitalmärkten und was sollte ich als Anleger tun?
mehr

02. Januar 2023

Auch ohne Maestro im Ausland mit der Girocard zahlen / Die wichtigsten Fragen und Antworten

Eine Girocard, also die Bankkarte zum Girokonto, hat jeder Bankkunde in seinem Portemonnaie. Mit ihr kann man auch im Ausland Geld abheben und bezahlen. Viele Verbraucher sind über Meldungen verunsichert, wonach bei der Girocard einige wichtige Funktionen künftig wegfallen könnten. Was steckt dahinter - und müssen sich die Nutzer tatsächlich auf Einschränkungen einstellen? Hier die wichtigsten Fragen und Antworten.
mehr

07. September 2022

Der Inflation ein Schnippchen schlagen

Die hohe Inflation treibt den Menschen in Deutschland Sorgenfalten auf die Stirn. Doch ist keine Entwarnung in Sicht, ganz im Gegenteil: Im Herbst, nach Einführung der Gasumlage, könnte die Preissteigerungsrate neue Höchststände erreichen. Bedingt durch die Inflation können Haushalte schon jetzt von ihrem Einkommen immer weniger kaufen und weniger Geld fürs Sparen aufwenden. "Auch wenn sich die Inflationsrate in den kommenden Jahren wieder normalisiert, bleiben die schon erfolgten Preisanstiege der Verbrauchsgüter vermutlich bestehen. Die aktuelle Inflationswelle dürfte den Bedarf an Zukunftsvorsorge noch einmal deutlich erhöhen", erklärt Dr. Andreas Bley, Chefvolkswirt des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). Wo können Verbraucher effektiv sparen? Der BVR hat Tipps zusammengestellt.
mehr

26. Juli 2022

Zugriff auf das eigene Konto gewähren

Generell kann nur der Inhaber eines Kontos darüber verfügen. Das ist meistens die Person, die es auch eröffnet hat. Aus einigen Gründen kann es jedoch sinnvoll sein, Dritten eine Kontovollmacht zu erteilen. Ein Jurist beantwortet die wichtigsten Fragen dazu.
mehr

07. Juli 2022

Einer für alle und alle für einen - Darum ist die Genossenschaftsidee nicht nur im Bankwesen so attraktiv

Das genossenschaftliche Grundprinzip findet man in vielen Formen auf der ganzen Welt: Es steht in Zeiten der Globalisierung für Hilfe zur Selbsthilfe vor Ort, für Selbstverantwortung und Selbstverwaltung. Die UNESCO hat die genossenschaftliche Idee 2016 deshalb sogar in die Liste des immateriellen Weltkulturerbes aufgenommen.
mehr

22. Februar 2022

Das Ersparte vor der Inflation schützen

Die Zinsen auf klassische Spareinlagen verharren auf einem sehr niedrigen Stand. Zugleich ist die Inflation zurück, der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbank (BVR) etwa erwartet für 2022 eine Rate von 2,8 Prozent. Sparer haben Möglichkeiten, ihr Geld so anzulegen, dass sie einen Wertverlust vermeiden. "Dabei ist der richtige Mix entscheidend, er hängt von der finanziellen Situation des Menschen, von seinen Zielen und Wünschen ab. Oft ist dabei eine persönliche Beratung zu empfehlen", rät BVR-Chefvolkswirt Dr. Andreas Bley. Wer Vermögen aufbauen möchte, kann etwa einen Banksparplan abschließen. Beim Wertpapiersparen dagegen wird regelmäßig ein fester Betrag in Investmentfonds oder Zertifikate investiert und man kann an Zuwächsen an den Börsen teilhaben.
mehr

06. Oktober 2021

Mit Geld die Welt verbessern

Die Welt steht vor gewaltigen Herausforderungen, vor allem durch den Klimawandel. Um die Erderwärmung abzuschwächen, muss sich die Art und Weise des Wirtschaftens ändern. Immer mehr Sparer wollen mit einer nachhaltigen Geldanlage zu einer besseren Welt beitragen. "Eine solche Anlage zeichnet sich dadurch aus, dass sie neben ökonomischen Zielen Nachhaltigkeitsaspekte, aber auch Themen wie Menschenrechte, Kinderarbeit oder Rüstungsgüter berücksichtigt", erklärt Gerhard Hofmann, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). Auch bei der nachhaltigen Geldanlage sei Vielfalt gefragt. "Nachhaltige Aktivfonds etwa sind diversifiziert und können auf Marktentwicklungen durch aktives Management schnell reagieren", so Hofmann.
mehr

07. September 2021

Umfrage: Jugendliche ändern in der Coronakrise ihre Einstellung zum Sparen

Wer in guten Zeiten vorsorgt und finanzielle Reserven anlegt, kann davon in schlechten Phasen profitieren: "Spare in der Zeit, dann hast du in der Not", so lautet ein altes Sprichwort. Den Bundesbürgern wird zwar im internationalen Vergleich ein ausgeprägtes Sparverhalten nachgesagt, dabei sind die Gründe, warum und wofür gespart wird, aber bei jedem unterschiedlich. Häufige Sparmotive sind die Altersvorsorge, die Erfüllung größerer Anschaffungen wie Wohneigentum, die nächste Urlaubsreise, ein Fahrrad oder neue Möbel, aber auch der berühmte Notgroschen für unvorhergesehene Situationen. Die Corona-Pandemie könnte dazu beitragen, dass junge Menschen ihre Einstellung zum Sparen überdenken. Darauf deutet eine Kantar-Umfrage im Auftrag des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) unter 14- bis 20- Jährigen hin.
mehr

12. Mai 2021

Rasanter Wandel

In der Bankenbranche beeinflussen die Digitalisierung sowie der gesellschaftliche Wandel schon seit Längerem das Arbeitsumfeld der Beschäftigten. "Auch für Nachwuchskräfte gilt: Gefragt sind der gezielte Umgang mit den neuen digitalen Instrumenten sowie die Fähigkeit, schnell auf Veränderungen zu reagieren und sich flexibel auf neue Ziele und Herausforderungen einzustellen", so Dr. Stephan Weingarz vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). In der Gemeinschaft klappt das besser als alleine. Die genossenschaftlichen Institute haben deshalb das Azubi-Netzwerk "Next" ins Leben gerufen. Die drei wichtigsten Optionen für einen Start im Bankwesen sind die Ausbildung zur Bankkauffrau oder zum Bankkaufmann, ein duales Studium oder der Quereinstieg.
mehr

20. Dezember 2019

Umfrage: Bargeldlose Zahlungsmittel kommen in Gelderziehung von Kindern zu kurz

In der Erwachsenenwelt gehören bargeldlose Zahlungen längst zum Alltag, etwa wenn es um Einkäufe im stationären Handel geht. Aber wie steht es in den Familien bei der Finanzerziehung von Kindern und Jugendlichen? Lernt die heranwachsende Generation den Umgang mit Geld noch vorwiegend anhand von Bargeld oder vermitteln Eltern ihren Kindern auch den bargeldlosen und digitalen Zahlungsverkehr und wesentliche Funktionen des Onlinebankings? Das wollte Kantar im Auftrag des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) repräsentativen Umfrage wissen. Befragt wurden Eltern, die mindestens ein Kind im Alter zwischen 5 und 17 Jahren im Haushalt haben.
mehr

04. September 2019

Für mehr Sicherheit – Neue EU-Regeln für den Online-Zahlungsverkehr

Ab dem 14. September tritt die zweite Stufe der neuen EU-Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 in Kraft. Die soll beim Onlinebanking und beim Bezahlen mit der Kreditkarte im Netz für noch mehr Sicherheit sorgen. Was da konkret auf uns zukommt, weiß der Experte für Zahlungsverkehr vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) Matthias Hönisch.
mehr

29. August 2019

Einfach erklärt – Warum die Zinsen so niedrig sind wie nie zuvor

Deutschland war und ist ein Land der Sparer. Mehr als zwei Billionen Euro sind hierzulande laut Bundesbank immer noch auf Spar- und Tagesgeldkonten geparkt, obwohl es dafür schon seit Jahren praktisch keine Zinsen mehr gibt. Warum, wer dafür verantwortlich ist und womit frustrierte Sparer in Zukunft noch rechnen müssen, verrät Ihnen BVR-Chefvolkswirt Dr. Andreas Bley.
mehr

14. Dezember 2018

Was ändert sich 2019?

Ob bei der gesetzlichen Krankenversicherung, beim Kindergeld oder der Rente - im kommenden Jahr stehen wieder einige Änderungen an. Mehr Informationen zu den konkreten Auswirkungen erfahren Sie im Gespräch mit der BVR-Pressesprecherin Melanie Schmergal.
mehr

30. Oktober 2018

Am 30. Oktober ist Weltspartag – Deutschland bleibt ein Land der Sparer

Heute ist Weltspartag. Für die Volksbanken und Raiffeisenbanken ist dieser Tag traditionell Anlass, an die Bedeutung des Sparens zu erinnern. Im aktuellen Audiobeitrag erklärt BVR-Vorstand Dr. Andreas Martin, warum Sparen für jeden Einzelnen von elementarer Bedeutung ist.
mehr

13. August 2018

Schnell und sicher – So geht mobiles Bezahlen per Smartphone bei den Volksbanken und Raiffeisenbanken

Seit heute, 13. August 2018, können Kunden von Volksbanken und Raiffeisenbanken mobil per Smartphone bezahlen. Die genossenschaftliche FinanzGruppe stellt die girocard sowie die Kreditkarten Mastercard und Visa digitalisiert in der VR-BankingApp zur Verfügung. Damit ist sie die erste Bankengruppe in Deutschland, die ihren Kunden mobiles Bezahlen über sämtliche ihrer Kartenprodukte ermöglicht. Das nachfolgende Audio-Paket erläutert wie die neue Technik funktioniert.
mehr

14. Juni 2018

Vor Ort verankert, überall vernetzt - die Genossenschaftsbank

Im Vergleich zu vielen anderen Ländern weltweit ist in Deutschland der Mittelstand für Wachstum und Wohlstand extrem wichtig – und auch unser Bankensystem mit seinen drei Säulen Privatbanken, Sparkassen und Genossenschaftsbanken ist einzigartig. Vor allem letztere spielen eine ganz besondere Rolle für den Mittelstand. Warum, weiß Dr. Andreas Martin vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR).
mehr

14. Dezember 2017

Was ändert sich 2018?

Wie gestaltet sich die Bildung einer neuen Regierung? Wo liegen die politischen Schwerpunkte? Wird Deutschland während der nächsten Weltmeisterschaft seinen Titel verteidigen können? Das Jahr 2018 wird in vielerlei Hinsicht ein aufregendes Jahr. Auch im Finanzbereich stehen einige Änderungen bevor. Mehr Informationen im Gespräch mit Pressesprecherin Melanie Schmergal
mehr

15. November 2017

PSD2- Was ändert sich für Ihr Konto?

Bankkunden und Finanzinstitute müssen ab dem 13. Januar 2018 mit einigen Änderungen rechnen. Die EU-Zahlungsdienstrichtlinie (PSD II) tritt in Kraft. Eine wesentliche Neuerung ergibt sich für kontoführende Zahlungsdienstleister zu denen auch die Volksbanken und Raiffeisenbanken zählen. Diese müssen künftig Drittanbietern einen Zugang zu den Konten ihrer Kunden zur Verfügung stellen – vorausgesetzt, die Kunden haben diesen dafür eine Erlaubnis erteilt. Mehr Informationen zu den bevorstehenden Änderungen mit dem BVR-Zahlungsverkehrsexperte Matthias Hönisch.
mehr

23. Oktober 2017

Das kannst Du Dir sparen! – Clevere Finanztipps zum Weltspartag am 30. Oktober 2017

Es ist immer gut, ein bisschen Geld auf der hohen Kante zu haben. Sei es nun für eine größere Anschaffung, unerwartete Ausgaben oder eben später fürs Alter. Viele Sparer sind jedoch durch die anhaltende Niedrigzinsphase verunsichert, wo ihr hartverdientes Geld am besten aufgehoben ist. Was die Deutschen im Moment mit ihren extra Euros machen und wo die tatsächlich am besten angelegt sind, verrät uns jetzt Dr. Andreas Martin, Vorstand beim Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken.
mehr

20. September 2017

Bedingungslos - oder nicht / Umfrage: Soll das Taschengeld fix sein oder abhängig von Noten und Verhalten?

Spätestens zur Einschulung sollten Kinder schrittweise an den Umgang mit Geld herangeführt werden, mit dem Schulstart bekommen die meisten deshalb auch ihr erstes Taschengeld. Nun können sie sich zwischen Sparen und Konsumieren entscheiden und einiges über den Umgang mit Geld lernen. Wöchentliches Taschengeld ist bei den Jüngeren sinnvoll, ältere Kinder und Jugendliche sollten ihr Geld dagegen monatlich bekommen. So lernen sie, sich ihr Geld über einen längeren Zeitraum einzuteilen. Viele Informationen zum Thema Taschengeld gibt es etwa auf der Seite www.jugend-und-finanzen.de, dem Schulserviceportal der Volksbanken und Raiffeisenbanken.
mehr

15. September 2017

"Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen viele" - Gemeinsam für die Gesellschaft engagieren

Kindern beim Lernen und den Hausaufgaben helfen, sich aktiv für die Umwelt einsetzen, Geld spenden oder auch Sportvereine unterstützen: Gesellschaftliches Engagement hat viele Gesichter. Und nicht nur Privatpersonen setzen sich Tag für Tag ein, auch zahlreiche Unternehmen und Organisationen engagieren sich. Sei es, indem sie Mitarbeiter einen Tag freistellen oder gemeinnützige Projekte und Organisationen unterstützen. Auch die deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken setzen sich an ihren jeweiligen Standorten für die Gemeinschaft ein. Das zeigt der neu erschienene Bericht über das gesellschaftliche Engagement der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken. Oliver Heinze berichtet.
mehr

08. Juni 2017

Bankgeschäfte im Netz - Wie sicher ist Online-Banking?

Hacker, die Anzeigetafeln und Ticketautomaten der Bahn lahmlegen. Internet-Gangster, die sich Passwörter und Login-Daten angeln, um Konten leerzuräumen: Nichts und niemand scheint vor den Kriminellen sicher zu sein. Besonders Bankkunden sind jetzt natürlich verunsichert. Sie fragen sich: Wie riskant ist Online-Banking? Darüber sprechen wir jetzt mit Ralf-Christoph Arnoldt vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR).
mehr

08. März 2017

Abgeltungssteuer auf dem Prüfstand – Ist bald Schluss mit 25 Prozent auf alles?

Deutschland im Jahr 2009: Mit den markigen Worten „Besser 25 Prozent von X als 42 Prozent von nix“ führte der damalige Bundesfinanzminister Peer Steinbrück von der SPD die sogenannte Abgeltungssteuer ein. Seitdem werden alle Kapitalerträge auf Kursgewinne, Zinsen und Dividenden pauschal mit 25 Prozent besteuert. Die Politik plant aber jetzt die Rolle rückwärts. Die Abgeltungssteuer soll wieder abgeschafft werden.
mehr

03. Januar 2017

Die neue Art zu zahlen – Kontaktlos per Funk mit Karte

Über 100 Millionen girocards, früher auch mal ec-Karte genannt, sind hierzulande im Umlauf. Mit denen kann man schnell und einfach am Automaten Geld abheben oder natürlich seine Einkäufe im Supermarkt bezahlen. Dank neuester Technik inzwischen sogar noch bequemer und schneller – nämlich kontaktlos per Funk. Helke Michael hat sich mal schlau gemacht, wie das genau funktioniert, wie sicher das ist und was uns da in Zukunft noch so erwartet.
mehr

26. Oktober 2016

Trautes Heim, Glück allein? / Ratgeber: Worauf es bei der Finanzierung einer Immobilie ankommt

Aufgrund der außergewöhnlich niedrigen Zinsen wollen sich viele Menschen den Traum von der eigenen Immobilie erfüllen. Sie soll dabei nicht nur als Wohnraum dienen, sondern auch wesentlicher Bestandteil privater Altersvorsorge sein. "Die Finanzierung einer Immobilie ist ein großes Vorhaben und ein entscheidender Schritt im Leben, der eine umfassende Information und Beratung voraussetzt", betont Stefan Lehmann vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR).
mehr

Mehr anzeigen

BVR - May 6, 2014, 12:00:00 PM
URL: https://www.bvr.de/Presse/Verbraucherservice

Möchten Sie regelmäßig informiert werden?

Bitte wählen Sie das Thema aus, für dass Sie sich interessieren

Pressemitteilungen
Finanzpolitik aktuell
Verbraucherservice
Konjunkturberichte/ Mittelstand im Mittelpunkt
Branchenberichte
Bitte klicken Sie auf das Zahlenfeld um andere Zahlen zu erhalten.
Klicken Sie auf das Bild, um ein neues zu erzeugen.
Bitte die Zahlen eingeben
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Newsletter Bestellen