BVR LogoDE|ENWarenkorb anzeigen Mitglieder-Login
bvrlogosmallmenu_mobilsearch

Unser Engagement

Wofür wir stehen

Wofür wir stehen

Seit über 150 Jahren verbinden Genossenschaftsbanken wirtschaftlichen Erfolg mit gesellschaftlich verantwortlichem Handeln. Genossenschaften wurden gegründet, um durch freiwillige Zusammenschlüsse mehr zu erreichen und damit die Unabhängigkeit des Einzelnen zu stärken.
 
Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung sind nicht nur die Grundprinzipien der genossenschaftlichen Unternehmensform, sondern nach unserem Verständnis zugleich Grundlagen der Bürgergesellschaft. Das heißt für uns, Bürger sind nicht nur Empfänger staatlicher Regeln und Leistungen, sondern die eigentlichen Macher unserer Gesellschaft. Demokratie, sozialer Zusammenhalt und Wohlstand leben vom Bürgerengagement. Auch Unternehmen sind in diesem Sinne Bürger. Sie tragen Verantwortung für die Gestaltung der gesellschaftlichen Verhältnisse, und das auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Wir sind überzeugt, dass es nur in einer funktionierenden Gesellschaft, in der es ein verantwortungsvolles Miteinander gibt, Unternehmen langfristig erfolgreich existieren können. Gesellschaftliches Engagement bedeutet für uns, sich einzumischen und an Problemlösungen mitzuwirken, und das nicht allein durch Spenden und Sponsoring.
 
Wir setzen uns dafür ein, dass institutionelles Handeln den Einzelnen nicht hemmt und beschneidet, sondern seine Selbstbestimmung stärkt und zu eigenem Handeln aktiviert. Hier ist der BVR auf Bundesebene das Sprachrohr seiner Mitglieder. Volksbanken und Raiffeisenbanken leben diese Haltung zumal in der Mitgliedschaft. Sie setzt sich fort im aktiven Handeln vor Ort. Einen Einblick über die Vielfalt dieses Handeln gibt unser jährlicher Bericht über das gesellschaftliche Engagement der genossenschaftlichen FinanzGruppe. 

 

Wo wir uns engagieren

Wo wir uns engagieren

Aktive_Buergerschaft-autoAktive_Buergerschaft-normalInternationaler_Karlspreis_zu_Aachen-grayscaleInternationaler_Karlspreis_zu_Aachen-normaljugend_creativ-autojugend_creativ-normalJugend_und_Finanzen-autoJugend_und_Finanzen-normalDie_Sterne_des_Sports-autoDie_Sterne_des_Sports-normalDeutscher_Chor_und_Orchesterwettbewerb-autoDeutscher_Chor_und_Orchesterwettbewerb-normalYoung_Euro_Classic-autoYoung_Euro_Classic-normal
Box schließen

Aktive Bürgerschaft

Die Stiftung Aktive Bürgerschaft ist das Kompetenzzentrum für Bürgerengagement der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken. Sie will sich gemeinsam mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern, Wirtschaft und Wissenschaft, Gesellschaft und Politik für eine Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements und ihrer gemeinnützigen Organisationen zum Wohle unseres Landes einsetzen. Ihr Handeln orientiert sich an den genossenschaftlichen Werten der Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung. Die gemeinnützige Stiftung arbeitet ohne öffentliche Zuwendungen und ist parteipolitisch neutral. Die Stiftung Aktive Bürgerschaft steht unter der Schirmherrschaft des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken.
 
Box schließen

Internationaler Karlspreis zu Aachen

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken sind seit 2010 exklusiver Hauptsponsor der Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen. Der Karlspreis existiert bereits seit über 60 Jahren. Er zählt zu den renommiertesten Auszeichnungen und wird an Institutionen und Persönlichkeiten verliehen, die sich um Europa und die europäische Einigung verdient gemacht haben. Zu den Preisträgern gehören beispielsweise die großen Architekten und Baumeister der Europäischen Union wie Robert Schuman, Jean Monnet, Konrad Adenauer, Jacques Delors und Helmut Kohl sowie Edward Heath, Konstantin Karamanlis, König Juan Carlos I. von Spanien, Gyula Horn, Václav Havel, Bronislaw Geremek, Tony Blair, Bill Clinton, Bundeskanzlerin Angela Merkel und EU-Parlamentspräsident Martin Schulz.

Das Engagement der genossenschaftlichen FinanzGruppe ist Ausdruck einer fest in Europa verankerten, weltoffenen Bankengruppe, die durch ihre Unterstützung des Karlspreises das Zusammenwachsen Europas aktiv unterstützen möchte. Traditionell wird die Auszeichnung am Christi Himmelfahrtstag im Krönungssaal des Aachener Rathauses im Rahmen eines Festaktes überreicht. Einen Tag zuvor findet das "Karlspreis-Europa-Forum" statt, auf dem Führungspersönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft aktuelle und zukünftige Entwicklungen in Europa diskutieren.

Für seine Verdienste um Europa erhält Papst Franziskus den Internationalen Karlspreis zu Aachen. Mit der Auszeichnung würdigt das Karlspreis-Direktorium die  Ermutigung und hoffnungsvollen Botschaften des Papstes für Frieden und Miteinander in einem starken Europa. Der Karlspreis – erstmals verliehen im Jahr  1950 –  ist benannt nach Karl dem Großen, dem ersten wahren Europäer. Entgegen der Tradition wird der Preis in diesem Jahr am 6. Mai 2016 in der Sala Regia im Vatikan überreicht. 

www.karlspreis.de

 

Box schließen

jugend creativ

1970 - im Jahr der spektakulären Mondlandung von Apollo 11 - riefen die Volksbanken und Raiffeisenbanken erstmals Schüler und Jugendliche auf, sich kreativ mit einem Thema unserer Zeit auseinanderzusetzen. Mittlerweile ist jugend creativ der weltweit größte Jugendwettbewerb mit einem Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde. Und jugend creativ ist international: Neben den deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken richten den Wettbewerb auch Genossenschaftsbanken aus Finnland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und Schweiz aus.
 
Der Anspruch, den die Volksbanken und Raiffeisenbanken mit jugend creativ verbinden, ist, Kindern und Jugendlichen ein Experimentierfeld für ihre Kreativität zu bieten. Die jährlich wechselnden Wettbewerbsthemen greifen wichtige Probleme und Ereignisse unserer Zeit auf; vor allem solche, die Jugendlichen selbst am Herzen liegen. Traditionell wird der Wettbewerb auch in den Schulunterricht einbezogen. Viele Kunstlehrer engagieren sich für den Wettbewerb und motivieren ihre Schüler zum Mitmachen.
 
Box schließen

Jugend und Finanzen

Die genossenschaftliche FinanzGruppe leistet seit langem einen enormen Beitrag zur ökonomischen und finanziellen Allgemeinbildung der Bevölkerung in Deutschland. Mit ihrer starken Verankerung vor Ort engagieren sich viele Volksbanken und Raiffeisenbanken oft in jahrelangen Kooperationen mit den Schulen ihres Geschäftsgebietes für die Erweiterung des Finanzwissens insbesondere von Kindern und Jugendlichen. 
 
Das Schulserviceportal „Jugend und Finanzen“ stellt die vielfältigen Initiativen in der genossenschaftlichen FinanzGruppe im Überblick dar. Es informiert Lehrkräfte, Eltern und interessierte Bürgerinnen und Bürger über verschiedene Projekte und Publikationen, vermittelt Kontakte zu Banken und Ansprechpartnern vor Ort und stellt Unterrichtsmaterial zum kostenfreien Download bereit.
 
Box schließen

Die Sterne des Sports

Auszeichnung für sportübergreifende Spitzenleistungen
Um Spitzenleistung der ganz besonderen Art geht es bei der Auszeichnung "Sterne des Sports". Der Deutsche Olympische Sportbund und die deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken belohnen mit dieser Auszeichnung Sportvereine, die sich in besonderen Maße für sportübergreifende Ziele engagieren, die über das reine Sporttreiben weit hinausgehen und von gesellschaftlicher Bedeutung sind. 
 
Bei den "Sternen des Sports" geht es also nicht um sportliche Glanzleistungen, Medaillen und Rekorde, sondern um kreative und innovative Projekte beispielsweise im Bereich Gesundheitssport, Jugendarbeit oder Geschlechtergleichstellung. Die "Sterne des Sports" werden in Zusammenarbeit mit den Landessportbünden, den Kreissportbünden, den Kommunen und den lokalen Volksbanken und Raiffeisenbanken auf kommunaler, Landes- und Bundesebene in Bronze, Silber und Gold vergeben und sind mit Geldprämien verbunden.
 
Box schließen

Deutscher Chor- und Orchesterwettbewerb

Seit 2011 sind die Volksbanken und Raiffeisenbanken die neuen Hauptsponsoren des Deutschen Chorwettbewerbs und des Deutschen Orchesterwettbewerbs. In den beiden größten Wettbewerben des Laienmusizierens in Deutschland kommen im Wechsel alle zwei Jahre die besten Chöre und Orchester zu einem Leistungsvergleich zusammen. Zuvor haben sich die Ensembles in regionalen Wettbewerben für den Bundesentscheid qualifiziert. Neben dem musikalischen Wettstreit stehen immer auch der Austausch und die Begegnung der Amateurmusiker im Vordergrund. Veranstaltet werden die Wettbewerbe vom Deutschen Musikrat.
 
Mit dem Sponsoring fördern die Genossenschaftsbanken eine der beliebtesten Formen bürgerschaftlichen Engagements: mehr als vier Millionen Menschen singen und musizieren in ihrer Freizeit in Deutschlands Chören und Orchestern. Gemeinschaftliches Musizieren fördert die Persönlichkeitsentwicklung und die Herausbildung von sozialen Fähigkeiten, befähigt zu Kreativität und stärkt das menschliche Miteinander. Über die Unterstützung der Wettbewerbe hinaus engagieren sich deutschlandweit Volksbanken und Raiffeisenbanken mit zahlreichen Initiativen für die Chöre und Orchester in ihrer Region.
 
Box schließen

Young Euro Classic

Seit 2002 unterstützt der Bundesverband  der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken das Festival Young Euro Classic in Berlin, die einzige Plattform für die besten nationalen und internationalen Jugendorchester aus allen Teilen der Welt. Mehr als zwei Wochen lang im August steht das traditionsreiche Konzerthaus am Gendarmenmarkt im Zeichen der Jugend. Nicht nur aus ganz Europa kamen bisher die Ensembles, sondern auch aus Japan und China, aus Aserbaidschan und Kasachstan, aus Syrien, dem Oman, Australien und vielen anderen Ländern. 
 
Auffällig ist der programmatische Schwerpunkt des Festivals auf nationalen Raritäten der jeweiligen Länder und zeitgenössischen Werken – neben den symphonischen Klassikern des 20. Jahrhunderts. Finanziert wird das Festival Young Euro Classic seit Anbeginn zu großen Teilen durch private Unternehmen im Sinne einer effizienten und nachhaltigen Public-Private-Sponsorship. 
 
BVR - May 6, 2014 12:00:00 PM
URL: https://www.bvr.de/Unser_Engagement/Wer_wir_sind