BVR LogoDE|ENWarenkorb anzeigen Mitglieder-Login
bvrlogosmallmenu_mobilsearch

DruckansichtArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel auf Xing teilen

Social-Datenschutz Dienste aktivieren
(Datenschutz)
Weitersagen:
zurück zur Übersicht

28.04.2015

2015-04-28

Konjunktur

Europäische Zentralbank (EZB) sollte Experiment des Negativzinses noch in diesem Jahr beenden

Eine Neuausrichtung der EZB-Geldpolitik sei auch erforderlich, um den hohen makroökonomischen Risiken zu begegnen, die sich für den Euroraum aus Negativzins und wachsender Liquiditätsschwemme ergeben. Die Wertpapierankäufe haben an den Finanzmärkten deutliche Spuren hinterlassen. Die Zinssätze über die verschiedenen Laufzeiten sind noch einmal deutlich nach unten gerutscht. Das extreme Niedrigzinsniveau erhöht das Risiko von Übertreibungen bei Vermögenswerten signifikant. Zudem stören Kapitalmarktzinsen unter oder nahe Null die private Altersvorsorge. "Die ultralockere Geldpolitik der EZB schwächt die private Altersvorsorge der Bundesbürger empfindlich. Die historisch niedrigen Erträge aus dem Vorsorgesparen haben die Vorsorgelücke der privaten Haushalte in den vergangenen Jahren bereits deutlich erhöht", so Martin weiter.  

In den vergangenen Monaten hat sich der wirtschaftliche Aufschwung im Euroraum gefestigt. Die Wirtschaftsleistung des Währungsraumes wird in diesem Jahr um rund 1,5 Prozent zulegen. Die Inflationsrate wird sich im Fahrwasser steigender Energie- und Rohstoffpreise im Jahresverlauf über der Nullprozentmarke stabilisieren. Zum Jahresende rechnet der BVR mit einer Inflationsrate von über einem halben Prozent.


Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
BVR Logo

Möchten Sie regelmäßig informiert werden?

Bitte wählen Sie das Thema aus, für dass Sie sich interessieren

Pressemitteilungen
Finanzpolitik aktuell
Verbraucherservice
Konjunkturberichte
Branchenberichte
Name*
Vorname*
Redaktion / Unternehmen*
Straße*
E-Mail*
PLZ*
Ort*
Telefon*
Bitte klicken Sie auf das Zahlenfeld um andere Zahlen zu erhalten.
Klicken Sie auf das Bild, um ein neues zu erzeugen.
Bitte die Zahlen eingeben

Newsletter Bestellen