BVR LogoDE|ENWarenkorb anzeigen Mitglieder-Login
bvrlogosmallmenu_mobilsearchWarenkorb anzeigen

DruckansichtArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel auf Xing teilen

Social-Datenschutz Dienste aktivieren
(Datenschutz)
Weitersagen:
zurück zur Übersicht

16.06.2011

2011-06-16

Pressemitteilung

BVR: Bankenabgabe im Bundesrat beitragsgerecht nachbessern

So würde gerade die Einführung eines Freibetrages bei der Beitragsbemessung die vom Gesetzgeber gewünschte risikoorientierte Differenzierung bei der Bankenabgabe unterstreichen: Der Freibetrag könne von allen Kreditinstituten berücksichtigt werden, entfalte aber bei kleineren Instituten relativ zu ihrer Beitragslast eine größere Wirkung. Fröhlich: "Eine Freibetragsregelung ist sinnvoll: Denn gerade die regionalen, mittelständisch ausgerichteten Kreditinstitute wie die Volksbanken und Raiffeisenbanken wirken stabilisierend auf den Bankenmarkt." Die jüngst in einem vom Land Hessen in Auftrag gegebenen Rechtsgutachten vorgetragenen verfassungsrechtlichen Bedenken gegen eine Freibetragsregelung sind nach Ansicht des BVR nicht überzeugend. Das Gutachten gehe irrtümlich von einer "Privilegierung wirtschaftlich kleinerer Kreditinstitute" aus. Dieser Aspekt wurde jedoch in dem zur Entscheidung stehenden Kompromisspaket bereits berücksichtigt: Die Bundesratsausschüsse hatten eben gerade nicht – wie vom Gutachten vermutet – eine Freigrenze oder einen Schwellenwert vorgesehen, da diese in der Tat allein kleineren Instituten zugute kämen. Vielmehr ist stattdessen eine – im Einkommensteuerrecht etablierte – Freibetragsregelung vorgesehen, die bei allen Beitragspflichtigen zu einer Freistellung der ersten 500 Millionen Euro aus der Bemessungsgrundlage führen würde. Die Gleichbehandlung aller Beitragspflichtigen ist damit gesichert. "Sollte die Regelung eines Freibetrages in der Verordnung tatsächlich ein unüberwindbares Hindernis für einen Kompromiss darstellen, ließe sich die nötige Rechtssicherheit gegebenenfalls über eine Ergänzung des Restrukturierungsfondsgesetzes schaffen. Entscheidend ist ganz klar allein der politische Wille, eine sachgerechte Beitragserhebung umsetzen zu wollen", so Fröhlich. Eine gesetzliche Ergänzung wäre im Rahmen eines Omnibusgesetzes zeitnah möglich. Dies wurde bereits bei der Bankenabgabe im Hinblick auf das Zustimmungsrecht der Länder zur Verordnung praktiziert.

BVR Logo
Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
BVR Logo
BVR - Jun 16, 2011 10:56:41 PM

URL: 

BVR: Bankenabgabe im Bundesrat beitragsgerecht nachbessern

Möchten Sie regelmäßig informiert werden?

Bitte wählen Sie das Thema aus, für dass Sie sich interessieren

Pressemitteilungen
Finanzpolitik aktuell
Verbraucherservice
Konjunkturberichte/ Mittelstand im Mittelpunkt
Branchenberichte
Bitte klicken Sie auf das Zahlenfeld um andere Zahlen zu erhalten.
Klicken Sie auf das Bild, um ein neues zu erzeugen.
Bitte die Zahlen eingeben
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Newsletter Bestellen