BVR LogoDE|ENWarenkorb anzeigen Mitglieder-Login
bvrlogosmallmenu_mobilsearchWarenkorb anzeigen

DruckansichtArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel auf Xing teilen

Social-Datenschutz Dienste aktivieren
(Datenschutz)
Weitersagen:
zurück zur Übersicht

19.05.2011

2011-05-19

Gesellschaftliches Engagement

easyCredit verleiht Preise für finanzielle Bildung

Die Verbesserung der finanziellen Allgemeinbildung ist eine gesellschaftliche Aufgabe, bei der Institutionen verschiedener Fachrichtungen Hand in Hand gehen müssen. Zahlreiche Studien belegen, dass mangelndes Wissen um ökonomische Zusammenhänge die eigene finanzielle Situation negativ beeinflussen kann. Deshalb ist es easyCredit seit vielen Jahren ein sehr wichtiges Anliegen, sich der Förderung der finanziellen Bildung anzunehmen. „Wir konnten im vergangenen Jahr unseren 60. Geburtstag als Konsumentenkreditexperte feiern. Bewusst haben wir auf ein großes Fest verzichtet und stattdessen zusammen mit unseren Partnern, den Volksbanken und Raiffeisenbanken, die Aktion „easyCredit: Finanzielle Bildung fördern" ins Leben gerufen", erläutert Alexander Boldyreff, Vorstandsvorsitzender der TeamBank AG die Beweggründe des Unternehmens für die Initiative. Rund 400 Volksbanken und Raiffeisenbanken aus Deutschland und Österreich haben sich an der Aktion beteiligt und Projekte eingereicht, die von ihnen vor Ort gefördert werden. Ein Fachjury bestehend aus Vertretern der genossenschaftlichen FinanzGruppe, des österreichischen Genossenschaftsverbands, der Wissenschaft und Vertretern der Stiftung „Deutschland im Plus" haben die einzelnen Projekte bewertet und in drei Kategorien jeweils drei Sieger ermittelt. Für Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), gibt es nur Gewinner: „Genossenschaftsbanken engagieren sich für die Finanzbildung der Bürgerinnen und Bürger in der Region das gesamte Jahr hindurch. Diese Initiativen wären nicht möglich ohne ebenso engagierte Partner: Schulen, Eltern, Schuldnerberatungsstellen und Gemeinden. Die Vielfalt der einzelnen Projekte zeigt, dass das Thema finanzielle Bildung heute wichtiger denn je ist." Die Bandbreite der Projekte reicht von Unterrichtsaktionen über Theaterstücke bis hin zu Onlinelernportalen für Menschen jeden Alters. Als Starprojekt hat die Fachjury die Initiative „Schüler helfen Schülern – Ausbildung zum Finanzlotsen" ausgezeichnet, die von der Volksbank Lübeck eG eingereicht wurde. In Kooperation mit dem Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium in Lübeck werden Schüler der Oberstufe zu Finanzlotsen ausgebildet. Als Multiplikatoren geben diese dann zukünftig das erlernte Wissen an andere Jugendliche weiter. Außerdem stehen sie als Ansprechpartner für alle finanziellen Fragen zur Verfügung. Das Projekt verkörpere das genossenschaftliche Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe auf vorbildliche Art und Weise, heißt es in der Begründung der Fachjury. Informationen zu allen herausragenden Projekten der Volksbanken und Raiffeisenbanken für die finanzielle Bildung in Deutschland und Österreich können online unter www.finanzielle-bildung-foerdern.de abgerufen werden. Kurzprofil: easyCredit ist der Konsumentenkredit der genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken. Er wird von der TeamBank AG Nürnberg produziert. Alleinstellungsmerkmal von easyCredit ist das Fairnesspaket. Dazu gehören jederzeit mögliche Sondertilgungen und Ablösungen. Gerät der Kunde unverschuldet in eine finanzielle Notlage, verzichtet easyCredit auf gerichtliche Maßnahmen und sucht mit dem Kunden eine Lösung. Die Widerrufsfrist beträgt einen Monat. Qualität ist einer der entscheidenden Wettbewerbsvorteile des Ratenkredites der TeamBank AG. Als eine der ersten Banken überhaupt erhielt die TeamBank für ihr Qualitätsmanagement in der Produktion das Siegel des TÜV SÜD nach DIN EN ISO 9001:2008. Die Fachjury hat drei erste, zweite und dritte Plätze vergeben. 1. Platz:

  • Sparda-Bank Hessen eG (Projekt: Selbststudium Finanzkompetenz) Integriertes Online-Bildungsangebot mit ziel- und altersgruppenspezifischen Lernmodulen inkl. Zertifikat und Wettbewerb. Ziel ist eine Verbindung von wirtschaftlicher Allgemeinbildung mit der Entwicklung von finanziellen Kompetenzen in den jeweiligen Handlungszusammenhängen.
  • Volksbank Lübeck eG (Starprojekt: Schüler helfen Schülern – Ausbildung zum Finanzlotsen) Schüler der Oberstufe werden zu Finanzlotsen ausgebildet. Als Multiplikatoren geben diese dann das erlernte Wissen an andere Jugendliche weiter und stehen für finanzielle Fragen vor Ort zur Verfügung.
  • Volksbank Blaubeuren eG (Projekt: Kinderspielstadt Blautalcity) Kinder im Alter zwischen 6 und 13 Jahren erleben in den Sommerferien die Kinderspielstadt Blautalcity. Als "Bürger" gestalten sie ihre Stadt selbst und verdienen sich "Blautaler" – die eigene Währung in Blautalcity. Spielerisch erlernen die Kinder den richtigen Umgang mit Geld.

2. Platz:

  • Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG (Projekt: Leben im Schlaraffenland – Was braucht mein Kind zum Glücklichsein?) Das Projekt richtet sich an Kindergärten. Kinder übernehmen die Wertevorstellungen der Erwachsenen und orientieren sich an deren (Konsum-) Verhalten. Das Hauptziel des Projektes ist es, die Eltern einzuladen, über eigene Wertevorstellungen nachzudenken und ihr daraus resultierendes (Kosum-)Verhalten zu reflektieren.
  • Volksbank Löbau-Zittau eG (Projekt: KidsCash – Stimmt die Rechnung?) Schüler der 2. und 3. Klasse erhalten während des Projektes jede Woche zwei Euro. Die Kinder können über das Geld frei verfügen. Über die Ausgaben wird ein Haushaltsbuch geführt. So lernen die Kinder eigenverantwortlich ihr Geld zu verwalten.
  • Volksbank Rathenow eG (Projekt: Schuldenprävention durch finanzielle Bildung in Zusammenarbeit mit dem Bündnis für Familie in der Region) Im Rahmen von Elternschulungen werden Jugendliche und junge Erwachsene auf das Leben in einer Beziehung und mit einem Kind vorbereitet. Die Teilnehmer erhalten anschaulich Informationen zu den Themen Haushaltsgründung ("Wir ziehen zusammen"), Haushaltsplanung ("Wir gründen eine Familie") und Taschengeldtipps ("Hilfe, mein Kind macht Schulden").

3. Platz:

  • Hannoversche Volksbank eG (Projekt: Kinder- und Jugendbuchwoche unter dem Motto "Ohne Moos nichts los") Lesungen, Aktionen und Informationsveranstaltungen unter dem Motto "Ohne Moos nix los". Den Kindern und Jugendlichen wird durch die unterschiedlichsten Aktivitäten auf spielerische Art und Weise der richtige Umgang mit Geld beigebracht.
  • Raiffeisen-Volksbank Fürth eG (Projekt: Finanzmarktkrise als Theaterspiel) Über einen Zeitraum von fast zwei Jahren werden Lehrer und Schüler der 9. und 10. Klasse einer Realschule die Ursachen und Wirkungen der Finanzmarktkrise von 1999 bis heute aufarbeiten. Nach der Vermittlung des Fachwissens und der Aufarbeitung der Entwicklung sollen die Inhalte im Rahmen eines Theaterstückes einem großen Publikum präsentiert werden.
  • Raiffeisenbank Gotha eG (Projekt: Früh übt sich – Kooperation mit Schulen) Bankmitarbeiter mit langjähriger Erfahrung begleiten aktiv Lehrer und Schüler bei Fragen rund um das Thema Geld. Dabei helfen die Banker auch den zukünftigen Schulabgängern dabei, den passenden Ausbildungsplatz zu finden und unterstützen sie durch individuelle Bewerbertrainings.

BVR Logo
Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
BVR Logo

Möchten Sie regelmäßig informiert werden?

Bitte wählen Sie das Thema aus, für dass Sie sich interessieren

Pressemitteilungen
Finanzpolitik aktuell
Verbraucherservice
Konjunkturberichte/ Mittelstand im Mittelpunkt
Branchenberichte
Bitte klicken Sie auf das Zahlenfeld um andere Zahlen zu erhalten.
Klicken Sie auf das Bild, um ein neues zu erzeugen.
Bitte die Zahlen eingeben
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Newsletter Bestellen