BVR LogoDE|ENWarenkorb anzeigen Mitglieder-Login
bvrlogosmallmenu_mobilsearchWarenkorb anzeigen

DruckansichtArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel auf Xing teilen

Social-Datenschutz Dienste aktivieren
(Datenschutz)
Weitersagen:
zurück zur Übersicht

21.10.2015

2015-10-21

Deutsche Kreditwirtschaft

Sicherheitsverfahren beim Online-Banking nicht "geknackt"

Die Nutzung des m-TAN-Verfahrens erfordert jedoch, dass der Kunde seine Sorgfaltspflichten beachtet. Dies besonders, da Betrüger mit immer ausgefeilteren Angriffsmustern Kunden zu überlisten versuchen.

Bei den aktuell geschilderten Betrugsversuchen handelt es sich um Fälle von Identitätsdiebstahl von Mobilfunknummern, die durch eine Sicherheitslücke im Prozess der Freischaltung von SIM-Karten eines einzelnen Mobilfunkbetreibers möglich waren. Diese Sicherheitslücke wurde nach Angaben des Mobilfunkbetreibers zwischenzeitlich geschlossen.


Das in der Deutschen Kreditwirtschaft eingesetzte mobileTAN-Verfahren wurde in diesem Zusammenhang weder geknackt, noch konnte es manipuliert werden. Die mobileTAN entspricht daher – ebenso wie die anderen in der DK eingesetzten Verfahren zur Identifikation im Online-Banking – weiterhin dem Stand der Technik und den Sicherheitsstandards der in der DK zusammengefassten Banken und Sparkassen.


BVR Logo
Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
BVR Logo

Möchten Sie regelmäßig informiert werden?

Bitte wählen Sie das Thema aus, für dass Sie sich interessieren

Pressemitteilungen
Finanzpolitik aktuell
Verbraucherservice
Konjunkturberichte/ Mittelstand im Mittelpunkt
Branchenberichte
Bitte klicken Sie auf das Zahlenfeld um andere Zahlen zu erhalten.
Klicken Sie auf das Bild, um ein neues zu erzeugen.
Bitte die Zahlen eingeben
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Newsletter Bestellen