BVR LogoDE|ENWarenkorb anzeigen Mitglieder-Login
bvrlogosmallmenu_mobilsearchWarenkorb anzeigen

DruckansichtArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel auf Xing teilen

Social-Datenschutz Dienste aktivieren
(Datenschutz)
Weitersagen:
zurück zur Übersicht

05.09.2011

2011-09-05

Branchenberichte

Blumenhandel verzeichnet dank des milden Frühlings und der guten Konjunktur eine Umsatzbelebung

sliderimg


Im Jahr 2009 waren der aktuellen Umsatzsteuerstatistik zufolge im Einzelhandel mit Blumen und Pflanzen 15.695 steuerpflichtige Unternehmen tätig, die einen Gesamtumsatz von 4,45 Milliarden Euro erwirtschafteten. Die Branchenstruktur ist vor allem mittelständisch geprägt, was sich unter anderem darin zeigt, dass mehr als 90 Prozent der Unternehmen die Rechtsform einer Einzelunternehmung besitzen. Die Branche kann in zwei Hauptbereiche unterteilt werden: der "Grün Indoor"-Bereich, der Schnittblumen und Floristik, Topf- und Zimmerpflanzen, Kränze und Gestecke sowie Trocken- und Kunstblumen umfasst, und der "Grün Outdoor"-Bereich mit Beet- und Balkonpflanzen, Stauden, Blumenzwiebeln, Saatgut und Sämereien. Daneben werden aber auch hierzu komplementäre Produkte – wie Erden, Düngemittel, Pflanzenschutzmittel und Gartenausstattungsprodukte – sowie fachfremde Erzeugnisse – wie Deko-Artikel und Grillgeräte – verkauft. Die Hauptsaison der Branche ist traditionell die Pflanzzeit für Beet- und Balkongewächse im Frühjahr. Ein großer Teil der auf dem deutschen Markt angebotenen lebenden Pflanzen und Waren des Blumenhandels stammt dabei aus Importen. Das wichtigste Herkunftsland der Einfuhren nach Deutschland sind die Niederlande. Neben den traditionellen, oftmals inhabergeführten, Geschäften sind auf dem grünen Markt zunehmend auch filialisierte Unternehmen in Form von Ketten und branchenfremde Anbieter – wie zum Beispiel Supermärkte und Baumärkte – aktiv. In vielen Regionen hat die Expansion spezialisierter Gartenmarkt-Ketten sowie großflächiger Baumarkt-Gartencenter inzwischen sogar zu Verkaufsflächenüberhängen geführt. In den meisten Blumenfachgeschäften dürfte das betriebswirtschaftliche Ergebnis dennoch in 2011 ein Niveau erreichen, das mit "ausreichend" zu beschreiben ist. Hieran wird sich aller Voraussicht nach auch im Jahr 2012 nichts ändern. Ein sehr wichtiger Trend für den Blumenfachhandel ist das zunehmende Bewusstsein der Kunden für die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit. So fragen die Verbraucher verstärkt nach, woher die erworbene Ware stammt. Den traditionellen Einzelhandelsgärtnern mit ihren kleinräumigen Erzeugungs- und Absatzstrukturen bietet dies die Möglichkeit, sich durch die Frische ihrer Produkte und deren kurze Transportwege von anderen Wettbewerbern zu unterscheiden. Landgärtnereien im Speckgürtel von Ballungszentren haben sich für viele Kunden bereits zum Geheimtipp entwickelt. Zur Studie "VR Info Branchen special" Das "VR Info Branchen special" informiert über hundert vorwiegend mittelständisch geprägte Branchen der deutschen Wirtschaft. Jeder Bericht enthält Analysen und Prognosen zur Struktur der Branche, zu konjunkturellen Perspektiven und zur betriebswirtschaftlichen Situation. Außerdem werden Wettbewerbsposition und -fähigkeit, strategische Defizite und unternehmerische Optionen der jeweiligen Unternehmen aufgezeigt. Die Berichte werden vom ifo Institut für Wirtschaftsforschung, München erstellt und halbjährlich aktualisiert. Das Gesamtpaket wird vom DG VERLAG (www.dgverlag.de) vertrieben. Jeden Monat erscheint ein Bündel von 16 bis 17 aktualisierten Berichten. Die einzelnen Berichte sind bei Volksbanken und Raiffeisenbanken erhältlich. Herausgeber der Berichte ist der BVR. Journalisten können den Branchenbericht beim BVR anfordern.

BVR Logo
Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
BVR Logo

Möchten Sie regelmäßig informiert werden?

Bitte wählen Sie das Thema aus, für dass Sie sich interessieren

Pressemitteilungen
Finanzpolitik aktuell
Verbraucherservice
Konjunkturberichte/ Mittelstand im Mittelpunkt
Branchenberichte
Bitte klicken Sie auf das Zahlenfeld um andere Zahlen zu erhalten.
Klicken Sie auf das Bild, um ein neues zu erzeugen.
Bitte die Zahlen eingeben
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Newsletter Bestellen