BVR LogoDE|ENWarenkorb anzeigen Mitglieder-Login
bvrlogosmallmenu_mobilsearchWarenkorb anzeigen

DruckansichtArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel auf Xing teilen

Social-Datenschutz Dienste aktivieren
(Datenschutz)
Weitersagen:
zurück zur Übersicht

01.02.2018

2018-02-01

BVR aktuell

Kolak: "Die Zeit ist nicht reif für EDIS"

sliderimg
BVR-Präsidentin Marija Kolak
sliderimg
Dr. Veit Luxem, Vorsitzender des BVR-Verbandsrates und Vorstandsvorsitzender der Volksbank Erkelenz
sliderimg
Dr. Veit Luxem und Marija Kolak
sliderimg
Uwe Fröhlich, designierter Vorstandschef der DZ BANK, Marija Kolak und Dr. Veit Luxem
sliderimg
Unter den rund 150 Gäste waren auch (v.l.n.r.): Burkhard Balz MdEP, Dr. Thomas Steffen, Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Helmut Schleweis, Präsident des DSGV, DZ BANK-Chef Wolfgang Kirsch und DSGV-Vorstand Dr. Karl-Peter Schackmann-Fallis
sliderimg
Marija Kolak und Iris Bethge, Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands


Dr. Veit Luxem, Vorsitzender des BVR-Verbandsrates, der an diesem Abend zuerst sprach, lobte die neue BVR- Präsidentin: "Wir gewinnen mit Frau Kolak eine ausgewiesene Kennerin der genossenschaftlichen FinanzGruppe, eine Ortsbankerin durch und durch. Und wir gewinnen eine Frau, die jeder, der sie kennt, mit Aktion, mit Fortschritt und mit Durchsetzungsfähigkeit in Verbindung bringt."

Uwe Fröhlich, designierter Vorstandschef der DZ BANK und ehemaliger BVR-Präsident, überreichte seiner Nachfolgerin einen Kompass als Symbol für die Bodenständigkeit der genossenschaftlichen FinanzGruppe auch bei den anstehenden Digitalisierungsprojekten. 

Kolak dankte ihrem Vorgänger und griff in ihrer Rede die Symbolik des Wegweisers sogleich auf: „Ich möchte klarstellen, dass hier mein innerer Kompass als Präsidentin des BVR klar in Richtung Europäische Union zeigt.“ Niemand habe so viel Interesse an einem funktionierenden Europa wie die Deutschen – historisch, politisch und vor allem wirtschaftlich. Und gerade deshalb sei es unsere Pflicht als Europäer, dafür zu sorgen, dass das Projekt Europa glaubwürdig bleibe. Die BVR-Präsidentin weiter: „Die Voraussetzungen, die sich die Politik für EDIS selbst gegeben hat, sind aber bei Weitem nicht erfüllt.“ Risikoreduzierung müsse vor Risikoteilung kommen. „Eine Transferunion unter Banken über die Einlagensicherung darf es nicht geben, die Zeit ist nicht reif für EDIS“, so Kolak weiter.


BVR Logo
Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
BVR Logo

Möchten Sie regelmäßig informiert werden?

Bitte wählen Sie das Thema aus, für dass Sie sich interessieren

Pressemitteilungen
Finanzpolitik aktuell
Verbraucherservice
Konjunkturberichte/ Mittelstand im Mittelpunkt
Branchenberichte
Bitte klicken Sie auf das Zahlenfeld um andere Zahlen zu erhalten.
Klicken Sie auf das Bild, um ein neues zu erzeugen.
Bitte die Zahlen eingeben

Newsletter Bestellen