BVR LogoDE|ENWarenkorb anzeigen Mitglieder-Login
bvrlogosmallmenu_mobilsearch

DruckansichtArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel auf Xing teilen

Social-Datenschutz Dienste aktivieren
(Datenschutz)
Weitersagen:
zurück zur Übersicht

04.09.2015

2015-09-04

Verbraucherservice

Bequem und schnell – So funktioniert sicheres Onlinebanking!

sliderimg
Ralf-Christoph Arnoldt, Abteilungsleiter Zahlungsverkehr beim BVR


Sprecherin: Onlinbanking machen beispielsweise schon mehr als 90 Prozent der Isländer oder Norweger.

O-Ton 1 (Ralph-Christoph Arnoldt, 0:21 Min.): "Man muss aber auch sehen, dass in diesen Ländern im Vergleich zu Deutschland weitaus weniger Bankfilialen existieren, die man hier entsprechend auch für seine Bankgeschäfte aufsuchen kann. Und: Wir Deutschen sind beim Thema Sicherheit vielleicht auch etwas vorsichtiger, wobei die Angst, die da häufig besteht, völlig unbegründet ist, wenn man bestimmte Sicherheitshinweise beachtet."

Sprecherin: Erklärt Ralph-Christoph Arnoldt vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken und empfiehlt, sich eine Mobile-Banking-App aus sicherer Quelle runterzuladen.

O-Ton 2 (Ralph-Christoph Arnoldt, 0:31 Min.): "Beispielsweise die kostenlose 'Online-Filiale+' oder 'VR-Banking' der Volksbanken Raiffeisenbanken. Damit können Sie dann eingehende Rechnungen auch ganz einfach, schnell und sicher mit QR-Code bezahlen. Das heißt, sie scannen hierfür einfach mit der App auf ihrem Mobiltelefon den auf der Rechnung angegebenen QR-Code, der enthält dann bereits die Zahlungsdaten, wie Empfänger, IBAN und BIC, womit dann automatisch eine Überweisung ausgefüllt wird. Die bestätigen sie dann einfach nur mit einer TAN - und schon ist alles erledigt."

Sprecherin: Und wenn Sie die drei folgenden Sicherheitsregeln beachten, ist Onlinbanking auch sicher und sie müssen keine Angst davor haben.

O-Ton 3 (Ralph-Christoph Arnoldt, 0:33 Min.): "Erstens: Wenn Sie in einer E-Mail oder irgendeinem Dialogfenster auf einer Web-Seite nach Ihrer PIN oder TAN gefragt werden, ignorieren Sie das bitte, das ist immer ein Betrugsversuch - und löschen Sie solche E-Mails sofort. Zweitens: Vereinbaren Sie mit Ihrer Bank ein Tageslimit für Onlineüberweisungen und überprüfen Sie regelmäßig Ihre Kontoumsätze. Und drittens: Sperren Sie das Onlinebanking sofort, wenn Ihnen etwas spanisch vorkommen sollte. Am einfachsten geht das, wenn Sie dreimal eine falsche PIN beim Anmelden angeben. Das geht am schnellsten - dann sind Sie auf der sicheren Seite."

Abmoderationsvorschlag:
Weitere Infos zum Thema "Sicheres Onlinebanking" finden Sie auf den Internetseiten Ihrer Volksbank oder Raiffeisenbank. Und natürlich auch auf der Homepage des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik unter www.bsi-fuer-buerger.de.


Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
BVR Logo

Möchten Sie regelmäßig informiert werden?

Bitte wählen Sie das Thema aus, für dass Sie sich interessieren

Pressemitteilungen
Finanzpolitik aktuell
Verbraucherservice
Konjunkturberichte
Branchenberichte
Name*
Vorname*
Redaktion / Unternehmen*
Straße*
E-Mail*
PLZ*
Ort*
Telefon*
Bitte klicken Sie auf das Zahlenfeld um andere Zahlen zu erhalten.
Klicken Sie auf das Bild, um ein neues zu erzeugen.
Bitte die Zahlen eingeben

Newsletter Bestellen