BVR LogoDE|ENWarenkorb anzeigen Mitglieder-Login
bvrlogosmallmenu_mobilsearch

DruckansichtArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel auf Xing teilen

Social-Datenschutz Dienste aktivieren
(Datenschutz)
Weitersagen:
zurück zur Übersicht

29.02.2016

2016-02-29

Konjunktur

BVR-Konjunkturbericht: Aufschwung im Euroraum bleibt trotz zunehmender Risiken intakt

Der BVR erwartet für 2016 eine Wachstumsrate für die Wirtschaft des Euroraums von knapp 1,5 Prozent. Unterstützung erhält die Eurowirtschaft von einem makroökonomischen Dreiklang aus weiterhin günstigen Energiekosten, einem schwachen Wechselkurs des Euro sowie den historisch niedrigen Finanzierungskosten. Zudem tragen die strukturellen Reformen in der Europeripherie mehr und mehr zur Erholung bei.

Der Reformbedarf im Währungsraum bleibt aber hoch. Immer noch leidet der Euroraum unter den Lasten des Überschwangs aus dem vergangenen Jahrzehnt. "Die Wirtschaftspolitik ist gefordert, die Wettbewerbsfähigkeit im Euroraum weiter zu verbessern. Die Politik in einer ganzen Reihe von Eurostaaten scheint die eigene wirtschaftliche Stärke zu überschätzen", erklärt Martin. Der international anerkannte Index der Weltbank zur Wirtschaftsfreundlichkeit in über 180 Staaten der Welt zeigt, dass sowohl in der Peripherie als auch in den Kernländern des Währungsraums weiterhin struktureller Reformbedarf besteht. Der Grad an Wachstumsfreundlichkeit fällt innerhalb der Union unter den Ländern immer noch ausgesprochen heterogen aus. Die Unterschiede zwischen den Eurostaaten sollten verstärkt abgebaut werden, damit die Geld- und Wirtschaftspolitik einheitlicher wirken kann.


Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
BVR Logo

Möchten Sie regelmäßig informiert werden?

Bitte wählen Sie das Thema aus, für dass Sie sich interessieren

Pressemitteilungen
Finanzpolitik aktuell
Verbraucherservice
Konjunkturberichte
Branchenberichte
Name*
Vorname*
Redaktion / Unternehmen*
Straße*
E-Mail*
PLZ*
Ort*
Telefon*
Bitte klicken Sie auf das Zahlenfeld um andere Zahlen zu erhalten.
Klicken Sie auf das Bild, um ein neues zu erzeugen.
Bitte die Zahlen eingeben

Newsletter Bestellen

Das könnte Sie auch interessieren

BVR: Geldpolitik sollte auf niedrige Inflation gelassen agieren


mehr

BVR: Robuster Aufschwung in Deutschland wird sich fortsetzen


mehr

BVR: Geldpolitische Ungeduld schadet der Wirtschaft


mehr
Alle Pressemitteilungen