BVR LogoDE|ENWarenkorb anzeigen Mitglieder-Login
bvrlogosmallmenu_mobilsearch

DruckansichtArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel auf Xing teilen

Social-Datenschutz Dienste aktivieren
(Datenschutz)
Weitersagen:
zurück zur Übersicht

20.08.2015

2015-08-20

Gesellschaftliches Engagement

Panta rhei - alles fließt: Kreativworkshop für die 50 Bundessieger des 45. Jugendwettbewerbs gab zahlreiche Impulse

sliderimg
Die Bundessieger des 45. Jugendwettbewerbs trafen sich im August zur Kreativwoche.
sliderimg
In der Experimentierwerkstatt gestalteten die Teilnehmer gemeinsam einen spannenden Bilderteppich.
sliderimg
Unter professioneller künstlerischer Anleitung probierten die Teilnehmer neue Techniken und Materialien aus.


„Ziel des Workshops ist es, die Kinder und Jugendlichen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und ihnen ihren Interessen und Talenten entsprechend in den verschiedenen Werkstätten vielseitige Entfaltungsmöglichkeiten zu bieten und attraktive Gestaltungswege näherzubringen. Zudem ist es außerordentlich ansprechend zu erleben, wie während der Sommerakademie soziale Kompetenzen gefördert werden und die Altersdifferenzierung dazu beiträgt, dass die Kleinen von den Großen lernen und umgekehrt“, so der künstlerische Leiter der Sommerakademie, Professor Klaus-Ove Kahrmann, Fach Kunst- und Musikpädagogik an der Universität Bielefeld und Bundesjuryvorsitzender des Jugendwettbewerbs.

In sechs verschiedenen Werkstätten konnten die Kinder und Jugendlichen ganz nach Heraklits „Panta rhei“ das Fließende des Zeichnens, Malens, Fotografierens und Filmens erproben. In der Werkstatt „Alles ist in Bewegung – im Leben und in der Kunst“ experimentierten die 15- bis 19-jährigen Teilnehmerinnen mit verschiedenen Materialien und Techniken aus den Bereichen der Zeichnung, Malerei und Collage. Dabei beschäftigten sie sich vor allem mit der Frage, wie sich Bewegung in der Kunst darstellen lässt. Geleitet wurde die Werkstatt von Janina Arlt, Fortbildungsleiterin, Künstlerin und Gymnasiallehrerin für Kunst und Deutsch in Hamburg. In der Fotografiewerkstatt „Fließende Bilder“ beobachteten 15- bis 21-Jährige Teilnehmer unter der Leitung von Professor Klaus-Ove Kahrmann mit der analogen Schwarz-Weiß-Fotografie „Panta rhei“ immer wieder von Neuem, wie in der Dunkelkammer ganz allmählich auf dem weißen Blatt ein Bild erst geisterhaft schwach und dann in kräftigem Dunkel erscheint. Die landschaftlich vielfältige Umgebung des Scheersbergs diente als Motiv. In der Trickfilmwerkstatt, geleitet von Thomas Stellmach, Trickfilmregisseur, Oscar-Preisträger und ehemaliger „jugend creativ“-Preisträger, entwickelten die 11- bis 14-jährigen Teilnehmer nach dem alten Prinzip des Zoetrops – einem einfachen optischen Gerät, das auf mechanischem Weg bewegte Bilder erzeugt – Live-Animationen auf Plattenspielern.

Darüber hinaus gab es eine Kurzfilmwerkstatt, in der 15- bis 19-Jährige unter der Leitung von Fabio Magnifico, Filmemacher, Journalist und Medienpädagoge an den Universitäten Bielefeld und Köln, einen etwa fünfminütigen Spielfilm zum Thema „Alles bewegt sich“ produzierten. In einer Druckgrafikwerkstatt stellten Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 15 Jahren unter der Leitung von Professor Andreas Wendt, Künstler und Kunstpädagoge an der Universität Leipzig, das Fließende und Vergängliche in Linolschnitten und Kaltnadelradierungen dar. Dabei entstanden unter anderem Wellenmotive nach Beobachtungen an der nahe gelegenen Ostsee. Eine Experimentierwerkstatt ließ die 7- bis 14-jährigen Workshopteilnehmer unter der Leitung von Illustratorin Stefanie Harjes durch Gehen, Laufen, Hüpfen, Tanzen und Spielen stets in Bewegung bleiben, um ihre Ideen in Fluss zu bringen und Papier-installationen anzufertigen, die sich am Ende des Workshops zu einem abwechslungsreichen Bilderteppich zusammenfügten. Den Abschluss der Sommerakademie bildete eine große und spannende Ausstellung, in der alle Werkstätten ihre Ergebnisse präsentierten.

Neue Wettbewerbsrunde startet im Oktober
Am 1. Oktober 2015 startet der 46. Jugendwettbewerb zum Thema „Fantastische Helden und echte Vorbilder: Wer inspiriert dich?“ unter der Schirmherrschaft von Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der 1. bis 13. Klasse sowie Jugendliche bis 20 Jahre in den Kategorien Bildgestaltung (Klassen 1 bis 13), Kurzfilm (Klassen 5 bis 13) und Quiz (Klassen 1 bis 9). Zu gewinnen gibt es wieder zahlreiche Preise, darunter der beliebte Kreativworkshop für die Bundessieger.

Jedes Jahr werden beim Internationalen Jugendwettbewerb in Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und der Schweiz insgesamt bis zu eine Million Wettbewerbsbeiträge eingereicht, deutschlandweit rund 600.000 Beiträge. Damit zählt „jugend creativ“ zu den größten Jugendwettbewerben der Welt.


Weitere Informationen finden Sie unter:

www.jugendcreativ.de (Homepage) 
www.jugendcreativ-video.de (Videoportal) 
www.facebook.com/jugendcreativ 
www.youtube.com/jugendcreativ

 

Pressekontakt BVR:
Cornelia Schulz
Pressereferentin
Telefon: 030/2021-1330
E-Mail: presse@bvr.de


Pressekontakt Agentur:
wiese pr
Beate Wiese
Telefon: 030/60945-180
E-Mail: mail@wiese-pr.de

 


Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
BVR Logo

Möchten Sie regelmäßig informiert werden?

Bitte wählen Sie das Thema aus, für dass Sie sich interessieren

Pressemitteilungen
Finanzpolitik aktuell
Verbraucherservice
Konjunkturberichte
Branchenberichte
Name*
Vorname*
Redaktion / Unternehmen*
Straße*
E-Mail*
PLZ*
Ort*
Telefon*
Bitte klicken Sie auf das Zahlenfeld um andere Zahlen zu erhalten.
Klicken Sie auf das Bild, um ein neues zu erzeugen.
Bitte die Zahlen eingeben

Newsletter Bestellen