BVR LogoDE|ENWarenkorb anzeigen Mitglieder-Login
bvrlogosmallmenu_mobilsearch

DruckansichtArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel auf Xing teilen

Social-Datenschutz Dienste aktivieren
(Datenschutz)
Weitersagen:
zurück zur Übersicht

29.09.2015

2015-09-29

Branchenberichte

Geschäftsentwicklung im Bäckerhandwerk weiterhin günstig

In 2014 erzielten die rund 13.000 selbständigen Backbetriebe einen Gesamtumsatz von knapp 14 Milliarden Euro. Die regionale Versorgung mit Brot und Backwaren erfolgt in etwa 43.000 Verkaufsstellen sowie über rund 15.000 Verkaufsfahrzeuge, die auf Wochenmärkten, bei Veranstaltungen und im Tourengeschäft eingesetzt werden. Die Branche ist trotz eines anhaltenden Konzentrationsprozesses nach wie vor überwiegend mittelständisch strukturiert. Dies zeigt sich unter anderem darin, dass die Betriebe in 2014 durchschnittlich 22 Mitarbeiter hatten. Die Handwerksbäcker stehen mit den Großbäckereien und dem Lebensmitteleinzelhandel in einem Verdrängungswettbewerb. Insbesondere die Lebensmitteldiscounter haben frische Backwaren als strategisch wichtige Warengruppe erkannt und werben mit eigenen Backstationen.

Die Nachfrage nach Backwaren ist im Zeitablauf relativ stabil und unterliegt kaum den allgemeinen wirtschaftlichen Schwankungen. Bei den Konsumgewohnheiten der Verbraucher zeigen sich jedoch deutliche strukturelle Veränderungen. Während früher die üblichen vier bis fünf täglichen Mahlzeiten vorwiegend am heimischen Tisch eingenommen wurden, wird heutzutage weniger regelmäßig sowie häufiger unterwegs oder am Arbeitsplatz gegessen. Vor allem bei jüngeren Verbrauchern nimmt der beiläufige Verzehr von kleinen Mahlzeiten zu. Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, dass in der Branche das Geschäft mit Snacks und Getränken merklich expandiert, während beim traditionellen Brot kein Mengenwachstum mehr zu generieren ist.

Zur Beurteilung der betriebswirtschaftlichen Verfassung des Bäckerhandwerks kann der aktuelle Betriebsvergleich der Beratungsgesellschaft Gehrke econ herangezogen werden. Dem Betriebsvergleich zufolge, wurde im Jahr 2014 je nach Umsatzgrößenklasse der Betriebe ein durchschnittliches Ergebnis nach Steuern zwischen knapp fünf und rund elf Prozent der Gesamtleistung erwirtschaftet. Die Ertragslage dürfte daher im Branchenmittel zufriedenstellend ausgefallen sein. In 2015 ist trotz des sich abzeichnenden Umsatzanstiegs keine Verbesserung der betriebswirtschaftlichen Situation zu erwarten, da die Branche steigende Personalkosten verkraften muss. Auch in 2016 dürfte die Ertragslage insgesamt auf einem Niveau bleiben, dass als zufriedenstellend einzustufen ist.

Wettbewerbsvorteile gegenüber den Konkurrenten können sich Handwerksbäcker durch ein hochwertiges Angebot an Backwaren und Snacks sowie kalten und heißen Getränken verschaffen. Persönliche Bedienung und qualifizierte Beratung gelten in Kombination mit Premiumprodukten und einem ansprechenden Ambiente als zentrale Erfolgsfaktoren.

Das „VR Branchen special“ informiert in 100 Berichten über 160 vorwiegend mittelständisch geprägte Branchen der deutschen Wirtschaft. Jeder Bericht enthält Analysen und Prognosen zur Struktur der Branche, zu konjunkturellen Perspektiven und zur betriebswirtschaftlichen Situation. Außerdem werden Wettbewerbsposition und -fähigkeit, strategische Defizite und unternehmerische Optionen der jeweiligen Unternehmen aufgezeigt. Die Berichte werden vom ifo Institut, München erstellt und halbjährlich aktualisiert. Das Gesamtpaket wird vom DG VERLAG (www.dgverlag.de) vertrieben. Jeden Monat erscheint ein Bündel von 16 bis 17 aktualisierten Berichten. Die einzelnen Berichte sind bei Volksbanken und Raiffeisenbanken erhältlich. Herausgeber der Berichte ist der BVR.


Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
BVR Logo

Möchten Sie regelmäßig informiert werden?

Bitte wählen Sie das Thema aus, für dass Sie sich interessieren

Pressemitteilungen
Finanzpolitik aktuell
Verbraucherservice
Konjunkturberichte
Branchenberichte
Name*
Vorname*
Redaktion / Unternehmen*
Straße*
E-Mail*
PLZ*
Ort*
Telefon*
Bitte klicken Sie auf das Zahlenfeld um andere Zahlen zu erhalten.
Klicken Sie auf das Bild, um ein neues zu erzeugen.
Bitte die Zahlen eingeben

Newsletter Bestellen